Über uns das Meer


Luftperlen suchten den Weg ans Licht, überall um uns herum, und das Wasser war auf einmal voller fremder Geräusche und Gefühle. Ein Flossenschlag brachte mich bis dicht unter die Oberfläche, doch Angel verharrte im Wasser, nur wenige Herzschläge von der rettenden Luft getrennt. Ich spürte, wie mir der Sauerstoff ausging, das gefährliche Ziehen in meiner Brust, aber ich konnte ihn nicht hier zurücklassen. Ich hatte Angst, ihn noch einmal an die Traurigkeit zu verlieren.

Er weckt ihren Ehrgeiz, dieser Apnoetaucher mit dem seltsamen Namen Angel: Mit nur einem Atemzug taucht er in die Tiefe, weiter hinunter als jeder sonst, und Lou geht an ihre Grenzen, um ihn dorthin zu begleiten. Das Risiko reizt sie, ja, aber mehr noch lockt sie das Gefühl der Freiheit, das sie in der Umarmung des Wassers empfindet. Doch Angel sucht noch etwas anderes dort unten. Wie ein Geist folgt ihm seine Vergangenheit ins Meer, und Lou hat Angst, ihn für immer an die Schwärze zu verlieren. Als die Geister Wirklichkeit werden, kommt es weit unter der Meeresoberfläche zur Konfrontation, und plötzlich muss Lou nicht nur um Angel fürchten, sondern auch um ihr eigenes Leben.

 

Eine fremdartige, faszinierende Welt eröffnet sich Lou, als sie dem Freitaucher Angel in die Tiefen des Meeres folgt. Doch das, was sie dort unten verbindet, scheint an Land keine Bedeutung zu haben. Angel bleibt unnahbar - aber Lou will um ihre Liebe kämpfen.

 

Hardcover, 478 Seiten
ISBN 978-3-7348-5601-3
www.magellanverlag.de