Über uns das Meer - Apnoetauchen & Meer


Wollt ihr mal sehen, was ein Apnoist so treibt? Dann geht auf youtube und sucht nach: Guillaume Nery base jumping at Dean's Blue Hole, filmed on breath hold by Julie Gautier (kleiner Tipp: Sound anschalten!). 

Néry ist einer der weltbesten Apnoetaucher - und das Video hat natürlich auch etwas mit dem Buch zu tun!


Soundtrack

Die Musik, die mich durch die Geschichte von Lou und Angel begleitet hat, stammt größtenteils von der finnischen Symphonic-Metal-Band NIGHTWISH. Lou braucht die oft harten Klänge, um sich lebendig zu fühlen, vor allem, wenn sie sich mal wieder wie die Nachtigall im goldenen Käfig vorkommt. Ein Song hat es ihr besonders angetan, denn er hat sie durch eine besonders schlimme Nacht begleitet. Ich verrate an dieser Stelle schon mal, dass er White Night Fantasy heißt (und sich bestimmt toll auf einer Panflöte anhört!). Warum ihr Songs wie I wish I had an Angel unter die Haut gehen, dürft ihr selbst herausfinden!


Freitauchen ist die ursprünglichste Art des Tauchens überhaupt. Bevor es den ersten Tauchapparat gab, war das Tauchen mit angehaltenem Atem die einzige Möglichkeit, an Muscheln oder Meeresfrüchte heranzukommen.

 

Apnoe stammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie "ohne Atem". Ein Apnoist oder Freitaucher ist in der Lage, seinen Atem für mehrere Minuten anzuhalten und sich so völlig frei im Wasser zu bewegen.

 

Beim Apnoetauchen unterscheidet man die drei Disziplinen Statik (reines Luftanhalten unter Wasser), Dynamik (Streckentauchen) und Tieftauchen (mit oder ohne Hilfsmittel in die größtmögliche Tiefe und wieder zurück gelangen).

 

Freitaucher müssen sich in einen Zustand vollkommener innerer Ruhe versetzen und die Welt um sich komplett ausblenden können. Das Herz muss langsamer schlagen, der Körper darf nur die absolut notwendige Energie verbrauchen. Und sie dürfen keine Angst haben, nicht eine Sekunde lang - jede Art von Aufregung oder Zweifel lässt den Adrenalinpegel ansteigen und kann eine Ohnmacht unter Wasser, im schlimmsten Fall also ihren Tod bedeuten.


Der Regen hatte nachgelassen und eine Zwergohreule schickte ihren monotonen Ruf in die Nacht. Das Geräusch erinnerte mich an meine Großmutter, an nächtelanges Suchen mit der Taschenlampe in dunklen Bäumen. Die kleine Eule klang so nah und trotzdem hatten wir sie nie gefunden.


[Bei YouTube findet man sie unter dem Namen Autillo Europeo (Otus scops)


  Silbriges Mondlicht malte einen schlanken Streif auf die Unterseite der Wellen, dann sanken wir tiefer und um uns wurde es finster. Angel ließ meine Taille los und griff nach meiner Hand, er entführte mich in die Dunkelheit ...